Heute ist ein trauriger Tag für die Menschen auf Krim :(

Jalta im Oktober, die Menschen genießen den Ausblick am Hafen von Yalta, wo dieses Jahr kaum Touristenboote angelegt haben.

Jalta im Oktober, die Menschen genießen den Ausblick am Hafen von Yalta, wo dieses Jahr kaum Touristenboote angelegt haben.

Ich hatte heute eigentlich vor, meine Reiseberichte fortzusetzen, aber die derzeitige politische Lage hat mir die Freude genommen.

Heute ist der Rubel auf zeitweise 100 Euro gefallen. Ebenfalls ist den Nachrichten zu entnehmen, dass die USA und damit auch die EU neue Sanktionen gegen Russland, diesmal gezielt gegen die Krim, beschließen werden. Ich habe zwar noch einen Funken Hoffnung, dass dies nicht geschieht, aber der Ton, in dem die Medien darüber Berichten, lässt kaum Hoffnung übrig.

Die Sanktionen werden mit der Annexion der Krim begründet. Sie sollen eine Strafe für die angebliche Verletzung des Völkerrechts darstellen.
Wäre dies so und hätten die Menschen, die ich auf Krim kennengelernt habe mit der Wiedervereinigung gehadert, hätte ich es verstanden.

Meine Erfahrungen jedoch decken sich in keiner Weise mit den Darstellungen der Politik und unserer Medien. Die Menschen auf Krim haben sich mehrheitlich auch in Zeiten der Zugehörigkeit zur Ukraine nicht als „Ukrainer“ gefühlt. Die Amtssprache war immer Russisch, die Krim war eine Autonome Republik mit eigener Verwaltung.
Das Referendum lief völlig unblutig ab. Die Wahlbeteiligung war gigantisch, das Ergebnis eindeutig. Die Menschen hatten die Wahl zwischen der Wiedervereinigung mit Russland und der Beibehaltung des Autonomiestatusses in der Ukraine.
Unter Einfluss der politisch destabilen Lage in der Ukraine und antirussischen Tendenzen in der Übergangsregierung in Kiew haben die Menschen sich Russland zugewandt.

Warum kann unsere Regierung das nicht akzeptieren?
Warum bemühen wir das „Völkerrecht“ als Begründung für Sanktionen obwohl wir wissen, dass die Krimbewohner sich mehr Russland als der Ukraine zugehörig fühlten und fühlen?

Was will die Politik bezwecken?
Die Sanktionen werde die Bevölkerung auf Krim treffen. Die Krimbewohner sollen für ihr Votum bestraft werden! Viel schlimmer noch:

Die Sanktionen verfolgen das Ziel, die Krimbevölkerung gegen ihren Willen wieder in die Ukraine einzugliedern.
Ich kann es nicht fassen, ich bin sprachlos und ein wenig verzweifelt!
In meinen Augen geschieht hier ein riesiges Unrecht und die Medien spielen das Spiel nahezu ohne Hinterfragung mit. Gerechtigkeit, Selbstbestimmung und Freiheit spielen auf einmal keine Rolle mehr (((

Advertisements

Ein Gedanke zu „Heute ist ein trauriger Tag für die Menschen auf Krim :(

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s